Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/dear-mr-x

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
i'm not gonna write you a love song.

Lieber Mr. X,

 ich würde gerne sagen, ich hasse Sie. Aber es geht nicht. Wissen Sie, wie es ist, völlig am Boden zu sein und sich trotzdem noch zu wünschen, alles wird wieder gut? Wissen Sie, wie das ist da zusitzen, ganz genau zu wissen Sie sind eigentlich ganz nah und dann doch wieder so fern? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie können. Sie sind doch sowieso nur an sich selbst interessiert und höchstens noch an den Menschen, die Sie ihre Freunde nennen. Das es da außerhalb noch Menschen gibt, die auch Gefühle haben, dass scheint Ihnen ja total banal. Denn es gilt - wie so oft - das Prinzip des Egoisten: Hauptsache man selber ist glücklich, koste es, was es wolle. Darum ist es Ihnen ja auch vollkommen egal, ob andere wegen Ihnen leiden. Was? Sie sagen das stimmt nicht? Dann sollten Sie vielleicht mal etwas an ihrem Erscheinungsbild arbeiten, Arschloch. Wieso zeigen Sie nicht einfach von vornherein ihre ganze Arschlochhaftigkeit, als das sie erst doch so ein wunderbarer Mensch sind und - zack buum - auf einmal das Arschloch rauskehren. ES GIBT DA NOCH ANDERE MENSCHEN AUSSER SIE; HALLO. Ich weiß ja nicht, für was Sie sich halten, eventuell Superman persönlich oder so? Zugerne würde ich einmal wissen was in Ihnen vorgeht, während Sie sich so verhalten, aber andererseits möchte ich danach nicht wieder zerstört in tausende Einzelteile am Boden hocken und mich langsam nach und nach zusamm regenerieren. Ungefähr so, als wenn die schöne Raupe sich zum hässlichen Schmetterling verwandelt. Ich wünschte, ich könnte einiges an Zeit zurückdrehen, zurück als noch Alles gut war. Auf gar keinen Fall perfekt, aber auf jedenfall ein ziemlich gutes Gut hatte es gegeben. Doch auch das ist jetzt verschwunden, vermutlich irgendwo im Nichts. Irgendwo dort im Nichts, wo schon ganz andere Sachen verschwunden sind, die man vermutlich einmal ganz gern gehabt hat. Nun sitzt man mal wieder wie vor einem unfertigen Puzzel und merkt: Scheisse, es fehlen ein paar Teile, wo sind sie hin? Nur das es sich hierbei vermutlich nicht nur um ein paar Teile andelt, sondern um ein wenig mehr. Auch wenn es nicht von großer Bedeutung hin nach außen war, in Wirklichkeit hatte jede kleine Sache eine kleine, ganz geheime und private Bedeutung. Dies ist nun alles aufgehoben und wie gesagt, im absoluten Nichts verschwunden.

Sogesehen ist das natürlich alles halb so wild, denn hey, es war ja nie irgendwie was ernstes, es war ja nur so. Schlimm genug das es überhaupt 'nur so' war.

Leben ist schon eine komische Angelegenheit. Vielleicht ein wenig wie ein Spiel. Nur ohne Bedinungsanleitung, die hat irgendso ein Volldepp irgendwann irgendwohin verlegt. Und nun findet sie keiner wieder, es scheint hoffnunglos. So muss man sich also durchschlagen, ohne zu wissen wie es richtig geht. Unterstützt durch die eigenen Gefühle, den eigenen Kopf und die Dinge, die wichtig für einen sind, kann dies - man höre und staune - sogar mal zum richtigen Weg führen. Wenn man Pech hat, wählt man die falschen Dinge aus, hält das Falsche für das Richtige und landet somit auf einem totalen Irrweg. Und in Ihrem Fall - ohja - bin ich mitten auf einem Irrweg und weiß nicht so recht wolang. Mal geht es einen Schritt in die richtige Richtung, dann mal wieder doppelt so viele zurück. Doch irgendwann, ganz sicher, da werde auch ich den Weg gefunden haben.

25.4.08 22:41


du bist eine discoschlampe. ich bin eine discoschlampe.

Lieber Mr. X,

irgendwie liegt doch alles schon so weit weg, finden Sie nicht? Vielleicht sollte ich endgütlig aufhören mit..  Sie wissen schon was. Mir gehs schon beschissen, wenn ich Menschen Ihren Namen rufen höre oder er irgendwo niedergeschrieben steht. Er erinnert mich sofort an Sie. Egal, ob Sie dabei ein kleines 6 Jähriges Kind sind, das Spaß mit seinen Großeltern hat oder Name einfach in einer Aufgabe in meinem matehmathischen Wunderbuch sind. Ich wünschte, man könnte Erinnerungen streichen. Oder meinetwegen auch die Gefühle, jedenfalls manche. Hauptsache MAN SELBER IST GLÜCKLICH, ne. Sollte Ihnen bekannt vorkommen. Ich wünschte Sie würden endlich Ihre Sachen packen und aus meinen Erinnerungen verschwinden, am besten Sie nehmen DIE Erinnerungen gleich mit. Damit ich auch mal was zum Lachen habe. Klar, habe ich auch. Dazu muss ich mir ja eigentlich nur mal Sie und Ihre Show, die Sie da abziehen, in den Kopf rufen. Bitte, nehmen Sie ihre Sachen und gehen Sie wieder, irgendwo hin. Nehm'n Sie den Karton Erinnerung gleich mit? Was? Nein? Arschloch! Tzz. Schade das die Guten hier nicht auf Bäumen wachsen, finden Sie nicht? Hier ist es eher wie Unkraut auf Bäumen - mal abgesehen davon das es das ja ein logisch gesehen gar nicht erst gibt. Aber mit ein bisschen Fantasie ist alles Möglich. Oh ja, wirklich alles. Ich male mir alles aus, in den schönsten Farben, wie es gewesen wäre mit Ihnen, mit uns beiden. Aber das werde ich einstellen, mehr oder weniger freiwillig. Malen ja, aber nicht mehr sowas. Außerdem gehen mir langsam die Farben aus und Sie sind sicherich nicht bereit, mir Neue zugeben. Eigentlich will ich auch gar keine, jedenfalls nicht von Ihnen. Wenn wir schon von möchten und nicht möchten reden,  ich möchte auch nicht wegen Ihnen immer am Boden zufinden sein, ganz weit unten, direkt neben dem Dreck. Weil ich schon finde, ich habe mehr Stellenwert verdient, als einfacher Dreck. Nein, auch kein Sondermüll. Vielleicht hätten Sie mich da gerne - ich kann nur gratulieren, Sie haben es geschafft! Zum Teil jedenfalls. Und der Teil, der jetzt da unten hockt, genau in diesem Moment, auch dieser Teil wird wiederkommen. Aber Sie interessiert es ja nicht.

Pattafix - Fixiert fix, immer und immer wieder. Auch Ihr Herz!

27.4.08 22:09


Welcome to the Achterbahn.

Lieber Mr. X,

helfen Sie mir gefälligst! Sie machen mich gerade etwas verrückt. Na gut, ich gebe zu, nicht nur etwas. Sie machen mich wahnsinnig verrückt und irgendwie bin ich auch ein wenig verrückt nach Ihnen. Ich hasse Achterbahn fahren, ich hoffe Sie wissen das. Es war schon von anfang an klar, wenn schon Achterbahn, dann bitte auch gleich die, bei der man dann kotzen muss. Damit es sich gelohnt hat, die ganzen Strapazen auf sich zunehmen. Da taucht allerdings schon die nächste, gute Frage auf - Lohnt es sich? Ich weiß es nicht, wissen Sie es zufällig? Können Sie mir all meine Fragen beantworten? Vermutlich nicht. Sie sind ja auch nur menschlich. Schade eigentlich. Ich habe mich also wieder wagemutig, wie der Teenager von heute eben so ist, wieder zu Ihnen in den Wagen gesetzt. Gleiches Spiel, gleiches Ergebnis? Wir sind gespannt, dass Spiel befindet sich ja mal wieder in der Anfangsphase. Wann sehen wir uns wieder, sehen wir uns überhaupt wieder? Vielleicht im nächsten Leben? Wissen Sie das? Selbstverständlich nicht und, selbst wenn Sie es wüssten, ich würde es Ihnen nicht glauben, aus vielerei Gründen. Nun versuchen wir zwanghaft Gute-Laune mit billigem Techno hervorzuzaubern, so wie man das heutzutage eben macht.

28.4.08 22:12





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung