Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/dear-mr-x

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
i wish you were here.

Lieber Mr. X,

wann verschwinden Sie endlich vollkommen aus meinen Gedanken? Wann nehmen Sie endlich ihre Sachen und lassen mich einfach in Ruhe? Und tauchen bitte nicht morgens nach dem Aufwachen direkt als erstes auf, um mir das Aufstehen noch schwerer zumachen. Perfekt ist der Tag dann, wenn sie morgens im Radio irgendein Lied spielen, dass mich sofort - aus welchen Gründen auch immer - an Sie erinnert. Dann liege ich wieder da, denke nach, denke an Sie und wünschte mir, alles wäre gut. Es wäre nicht diese riesige Kluft zwischen uns. Warum ist es so gekommen? Warum? Können Sie mir das erklären? Warum bin ich auf einmal nicht mehr interessant, warum bin ich so, wie jeder X-Beliebige andere auch?  Warum zählt es nicht mal mehr ein klein bisschen, was gewesen war? War es etwa nichts, war es einfach nur. Ein schöner Tag und nicht mehr? Scheinbar ja schon. Scheinbar hat ja auch jede noch so kleine Sache ihre Bedeutung verloren. Ich würde drum wetten, Sie können sich mittlerweile nicht mal mehr dran erinnern. Ich bin doch nur noch irgendjemand, der ihnen gegenüber wohnt. Jedenfalls so dann udn wann. Vermutlich bin ich ja noch nicht mal mehr das. Bin ich überhaupt wer?

Oh Gott, mir wird schon schlecht, wenn ich nur daran denke, was Sie so alles gesagt haben. Wenn ich Sie heute fragen würde, würden Sie nur antworten "Ja, war ja nicht so ernst", nicht wahr? So wie immer eben. War ja alles nicht so ernst und ist ja auch alles nur so zum Spaß, Danke.

Warum? Warum geht sie nicht einfach, dieses Stückchen Hoffnung, nach dem Sie immer wieder treten, weil Sie ganz genau wissen, dass es überhaupt noch existiert. Jeder andere Mensch hätte Sie schon längst vergessen, würde wieder aus dem Fenster gucken und denken "Oh, da wohnt er." und nicht weiter. Keine Gefühlsausbrüche, kein "Warum ist das so?". Wäre das nicht schön. Ich traue mich nicht einmal, Sie zu fragen, denn irgendwo weiß ich doch, dass Sie mich entweder ignorieren, auslachen, beleidigen oder meine Frage einfach nicht beantworten. Wie man das halt so macht, ne. Auch wenn ich der Ansicht bin, dass ich mir sowas nicht mehr von Ihnen geben lassen muss. Das Sie mich so treten. Ich wünschte, ich könnte Sie einfach ausblenden, denn all das, dieser Schmerz und die geweinten und nicht geweinten Tränen, SIE SIND ES GAR NICHT WERT.

7.5.08 22:34
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


honey / Website (7.5.08 22:40)
schöne Geschichten von Mr.X....
ich kenne das zu gut

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung